Aktuelles

Neues aus der Onkologie

Bitte loggen Sie sich ein, um über die neuesten Nachrichten informiert zu sein.

Darüber hinaus erhalten Sie Zugang zu spezifischen Produktinformationen, aktuellen Zulassungsstudien, Referenten-Slide Kits und vielem mehr.

Hier einloggen

Neues aus der Onkologie

 

11.11.2019
PD-L1 IC-positives mTNBC. Jetzt wichtig: PD-L1-Testung auf Immunzellen

Beim ESMO-Kongress wurde bestätigt: Die Testung von PD-L1 auf Immunzellen ist essentiell zur Identifikation der Patientinnen, die von Tecentriq®▼ + nab-Paclitaxel profitieren können.

mehr

 

8.11.2019
NTRK-Fusionen - jetzt therapierbar: Testung mit FoundationOne®CDx

NTRK-Fusionen sind starke onkogene Treiber und kommen altersunabhängig mit unterschiedlicher Häufigkeit in verschiedenen Arten von Tumoren vor. FoundationOne CDx kann die NTRK-Fusionen hochspezifisch detektieren, für die es eine zielgerichtete Behandlung gibt.

mehr

 

22.10.2019
Tecentriq®▼und Alecensa®▼. ESMO-Update fortgeschrittenes Lungenkarzinom

Neue Studiendaten zur Krebsimmuntherapie und personalisierten Medizin bestätigen Fortschritte beim Lungenkarzinom. 

mehr

 

22.10.2019
Tecentriq®▼ beim Urothelkarzinom: IMvigor130 - erste Daten beim 1L mUC

Erstmals wurden positive Daten einer Phase-III-Studie mit einem Krebsimmuntherapeutikum in Kombination mit Chemotherapie beim metastasierten Urothelkarzinom in der First-Line vorgestellt.

mehr

Informationsangebot

Klinische Daten
Produkte
Services

Kontakt

Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns Ihre Fragen rund um unser Unternehmen, unsere Arzneimittel und Services. Wir freuen uns auf Sie.

Telefon: +49 7624 / 14-2014
E-Mail: grenzach.arzneimittel@roche.com

Kontakt

Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns Ihre Fragen rund um unser Unternehmen, unsere Arzneimittel und Services. Wir freuen uns auf Sie.

E-Mail: grenzach.medical_information@roche.com
Telefon: +49 7624 14 2015

Wichtiger Hinweis

Arzneimittel, die mit einem ▼ gekennzeichnet sind, unterliegen einer zusätzlichen Überwachung. Dies ermöglicht eine schnelle Identifizierung neuer Erkenntnisse über die Sicherheit. Angehörige von Gesundheitsberufen sind aufgefordert, jeden Verdachtsfall einer Nebenwirkung zu melden. Bitte melden Sie Nebenwirkungen an die

Roche Pharma AG
grenzach.drug_safety@roche.com
oder Fax +49 7624 14 3183

oder die zuständige Bundesoberbehörde
www.pei.de oder www.bfarm.de (PEI/BfArM) 
oder Fax: +49 6103/77-1234 (PEI)
bzw. Fax: +49 228/207-5207 (BfArM).