Aktuelles

Neues aus der Onkologie

Bitte loggen Sie sich ein, um über die neuesten Nachrichten informiert zu sein.

Darüber hinaus erhalten Sie Zugang zu spezifischen Produktinformationen, aktuellen Zulassungsstudien, Referenten-Slide Kits und vielem mehr.

Hier einloggen

Neues aus der Onkologie

21.01.2020
r/r DLBCL: Polivy®▼erhält EU-weite Zulassung

Patienten mit r/r DLBCL und fehlender Eignung zur Stammzelltransplantation haben eine schlechte Prognose. Für sie ist mit Polivy eine dringend benötigte Option neu zugelassen.

mehr

 

19.12.2019
HER2-positiver Brustkrebs: Kadcyla® jetzt auch post-neoadjuvant

Bei Patienten mit frühem HER2-positiven Brustkrebs, bei denen die neoadjuvante Therapie keine pCR erzielte, reduziert Kadcyla das Rezidiv- und Sterberisiko um 50% im Vergleich zu Herceptin®.

mehr

 

16.12.2019
ASH-Daten zu malignen B-Zell-Lymphomen. Therapievielfalt mit Gazyvaro®

Gazyvaro (Obinutuzumab) ist zentraler Baustein der Therapie der CLL sowie in Induktion und Erhaltung des FL. Daten vom ASH zeigen vielfältige Kombinationsmöglichkeiten.

mehr

 

 

Informationsangebot

Klinische Daten
Produkte
Services

Kontakt

Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns Ihre Fragen rund um unser Unternehmen, unsere Arzneimittel und Services. Wir freuen uns auf Sie.

Telefon: +49 7624 / 14-2014
E-Mail: grenzach.arzneimittel@roche.com

Kontakt

Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns Ihre Fragen rund um unser Unternehmen, unsere Arzneimittel und Services. Wir freuen uns auf Sie.

E-Mail: grenzach.medical_information@roche.com
Telefon: +49 7624 14 2015

Wichtiger Hinweis

Arzneimittel, die mit einem ▼ gekennzeichnet sind, unterliegen einer zusätzlichen Überwachung. Dies ermöglicht eine schnelle Identifizierung neuer Erkenntnisse über die Sicherheit. Angehörige von Gesundheitsberufen sind aufgefordert, jeden Verdachtsfall einer Nebenwirkung zu melden. Bitte melden Sie Nebenwirkungen an die

Roche Pharma AG
grenzach.drug_safety@roche.com
oder Fax +49 7624 14 3183

oder die zuständige Bundesoberbehörde
www.pei.de oder www.bfarm.de (PEI/BfArM) 
oder Fax: +49 6103/77-1234 (PEI)
bzw. Fax: +49 228/207-5207 (BfArM).