Aktuelles

Sie erreichen unsere Medical Information:

per Telefon: 07624/14-2015 oder
per E-Mail: grenzach.medical_information@roche.com

Neues aus der Onkologie

Bitte loggen Sie sich ein, um über die neuesten Nachrichten informiert zu sein.

Darüber hinaus erhalten Sie Zugang zu spezifischen Produktinformationen, aktuellen Zulassungsstudien, Referenten-Slide Kits und vielem mehr.

Hier einloggen

Neues aus der Onkologie

 

6.11.2020
HCC: Wendepunkt in der systemischen Therapie

Der Medical Need beim HCC ist hoch. Durch die Zulassung der ersten Krebsimmuntherapie steht jetzt eine wirksame und verträgliche neue Therapie zur Verfügung.

mehr

 

6.11.2020
Klinische Daten der IMbrave150: Historie und Wirksamkeit

Erstmalig klinisch relevanter Vorteil durch Krebsimmuntherapie beim HCC in der 1L - Einblicke und Ausblicke in die Entwicklung der Behandlung gibt Prof. Dr. P. R. Galle in seinem Vortrag.

mehr

 

27.10.2020
Neues Kapitel in der Therapie des HCC

Neuzulassung von Tecentriq®▼ (Atezolizumab) in Kombination mit Avastin® (Bevacizumab) bei Patienten mit fortgeschrittenem oder nicht resezierbarem HCC in der Erstlinie.

mehr

 

4.8.2020
Rozlytrek®▼ erhält Zulassung

Für Patienten mit ROS1+ mNSCLC und NTRK+ soliden Tumoren besteht nun mit Rozlytrek (Entrectinib) eine neue Therapieoption, die systemisch und im ZNS wirksam ist.

mehr

 

 

 

Informationsangebot

Klinische Daten
Produkte
Services

Kontakt

Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns Ihre Fragen rund um unser Unternehmen, unsere Arzneimittel und Services. Wir freuen uns auf Sie.

Telefon: +49 7624 / 14-2014
E-Mail: grenzach.arzneimittel@roche.com

Kontakt

Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns Ihre Fragen rund um unser Unternehmen, unsere Arzneimittel und Services. Wir freuen uns auf Sie.

E-Mail: grenzach.medical_information@roche.com
Telefon: +49 7624 14 2015

Wichtiger Hinweis

Arzneimittel, die mit einem ▼ gekennzeichnet sind, unterliegen einer zusätzlichen Überwachung. Dies ermöglicht eine schnelle Identifizierung neuer Erkenntnisse über die Sicherheit. Angehörige von Gesundheitsberufen sind aufgefordert, jeden Verdachtsfall einer Nebenwirkung zu melden. Bitte melden Sie Nebenwirkungen an die

Roche Pharma AG
grenzach.drug_safety@roche.com
oder Fax +49 7624 14 3183

oder die zuständige Bundesoberbehörde
www.pei.de oder www.bfarm.de (PEI/BfArM) 
oder Fax: +49 6103/77-1234 (PEI)
bzw. Fax: +49 228/207-5207 (BfArM).