Aktuelles

Neues aus der Onkologie

Bitte loggen Sie sich ein, um über die neuesten Nachrichten informiert zu sein.

Darüber hinaus erhalten Sie Zugang zu spezifischen Produktinformationen, aktuellen Zulassungsstudien, Referenten-Slide Kits und vielem mehr.

Hier einloggen

Neues aus der Onkologie

9.07.2019 - Onkologie, Gynäkoonkologie, Hämatologie
Therapeutische Antikörper: "Ohne eigene Erfahrung ist man im völligen Blindflug"

Interview mit Dr. Johannes Bruns, Deutsche Krebgesellschaft e.V. 
(Remission 2/2019, Seite 8)

mehr

 

13.06.2019 – Gynäkoonkologie
Fortgeschrittenes HER2-positives Mammakarzinom: Beeindruckende Erfolge in der Second-Line

Kadcyla® ist aufgrund seiner hohen Wirksamkeit erste Wahl für die Second-Line-Therapie des HER2-positiven metastasierten Mammakarzinoms. Prof. Hans-Joachim Lück, Hannover, berichtet von Langzeiterfolgen in seiner Praxis.

mehr


13.06.2019 – Gynäkoonkologie
Frühes HER2-positives Mammakarzinom: Mit neoadjuvantem Therapiekonzept individuell behandeln

Die neoadjuvante Therapie mit Perjeta® und Herceptin® wird von der AGO mit Doppelplus bewertet. Der neoadjuvante Ansatz ermöglicht eine „In-vivo“-Sensitivitätstestung und eine individuelle Weiterbehandlung, berichtet PD Dr. Marc Thill, Frankfurt

mehr

Informationsangebot

Klinische Daten
Produkte
Services

Kontakt

Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns Ihre Fragen rund um unser Unternehmen, unsere Arzneimittel und Services. Wir freuen uns auf Sie.

Telefon: +49 7624 / 14-2014
E-Mail: grenzach.arzneimittel@roche.com

Kontakt

Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns Ihre Fragen rund um unser Unternehmen, unsere Arzneimittel und Services. Wir freuen uns auf Sie.

E-Mail: grenzach.medical_information@roche.com
Telefon: +49 7624 14 2015

Wichtiger Hinweis

Arzneimittel, die mit einem ▼ gekennzeichnet sind, unterliegen einer zusätzlichen Überwachung. Dies ermöglicht eine schnelle Identifizierung neuer Erkenntnisse über die Sicherheit. Angehörige von Gesundheitsberufen sind aufgefordert, jeden Verdachtsfall einer Nebenwirkung zu melden. Bitte melden Sie Nebenwirkungen an die

Roche Pharma AG
grenzach.drug_safety@roche.com
oder Fax +49 7624 14 3183

oder die zuständige Bundesoberbehörde
www.pei.de oder www.bfarm.de (PEI/BfArM) 
oder Fax: +49 6103/77-1234 (PEI)
bzw. Fax: +49 228/207-5207 (BfArM).